Mutmachleute Team

Das Team der #Mutmachleute

Uns ist es ein persönliches Anliegen, die Öffentlichkeit für das Thema psychische Erkrankungen zu sensibilisieren, mit dem Ziel der Gleichstellung von physischen und psychischen Krankheiten. Keiner soll sich für eine Krankheit, gleich welche, schämen müssen! Die zentralen Ansprechpartner*innen des Mutmachleute e.V. sind Anna, Max und Tina für Redaktion und Technik.

Annas Herz für #Mutmachleute:

“Mit dem Projekt #Mutmachleute möchte ich der Stigmatisierung entgegenwirken und aufklären. Eine psychische Krankheit ist nichts, wofür man sich schämen muss. Es gibt ebenso wie für physische Krankheiten auch für psychische Störungen Hilfen und Lösungen. Psychisch kranke Menschen haben Humor, sind oft fröhlich und können besonders einfühlsam sein. Es sind Menschen, wie du und ich.”

Max’ Herz für die #Mutmachleute:

“Für mich ist der Umgang mit psychisch kranken Menschen daher selbstverständlich und natürlich. Aber ich erlebe trotzdem immer wieder, dass meine positive Haltung gegenüber Betroffenen mitnichten selbstverständlich ist – und daran muss sich etwas ändern!!“

Tinas Herz für #Mutmachleute:

„Ich selbst bin eine von der bipolaren Störung Betroffene. Heute gehe ich offen damit um, was ich als Entlastung empfinde – und es hat sich im Übrigen immer nur zum Positiven entwickelt. Und ich möchte allen Mut machen, denn: wir sind viele, und eine psychische Krise oder Erkrankung kann jeden treffen – jederzeit!“