V.l.n.r.: Dr. Frank Hauser, Johannes Meffert, Tobias Hess, Katharina Hoffmann, Maximilian Laufer, Andreas Dasser, Tina Meffert, Cornelia Laufer, Anna Starks-Sture mit dem jüngsten Mutmachkind und Michael Perlinger

Die Mutmachleute sind ein eingetragener gemeinnütziger Verein!

 

Die #Mutmachleute sind seit dem 7. August 2018 ein eingetragener gemeinnütziger Verein und dürfen sich ab sofort Mutmachleute e.V. nennen!

In der Gründung eines gemeinnützigen Vereins sehen wir die Möglichkeit, das Projekt dauerhaft am Leben zu erhalten und die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit kontinuierlich weiter zu erhöhen. Dieses Ziel gerade in der Kurzlebigkeit des Internets zu erreichen, erfordert viel Arbeit und Engagement.

Um in den Blickpunkt einer breiten Öffentlichkeit zu gelangen – und damit unsere Botschaft zu transportieren – planen wir Kampagnenmaßnahmen. Dazu gehört unter anderem die Produktion von kampagnenunterstützenden und leicht zu verbreitenden Kurzfilmen, die sowohl aufklärend als auch beispielhaft sind und Berührungsängste nehmen sollen. Für unsere Projekte haben wir bereits viele Ideen, aber nicht alle lassen sich durch Engagement alleine umsetzen. Daher sind wir auf Spenden angewiesen, zumal wir auch weiterhin auf jede kommerzielle Werbung verzichten wollen.

Wer die Mutmachleute e.V. unterstützen möchte, findet hier alle Informationen. Gemäß Feststellungsbescheid des Finanzamts Fürstenfeldbruck vom 12.07.2018 sind wir somit auch zur Ausstellung von Spendenbescheinigungen berechtigt.

 

Auszug aus unserer Satzung: §2 Zweck des Vereins

(…) Zweck des Vereins ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens.

Der Satzungszweck wird verwirklicht durch einerseits die Aufklärung über psychische Erkrankungen durch Betroffene, Angehörige und Experten und andererseits durch Maßnahmen zur Bekämpfung von Stigma und sozialer Ausgrenzung aufgrund von psychischer Krankheit, denn Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen mit psychischen Erkrankungen kann nur aus Unwissenheit und Berührungsängsten entstehen. Insbesondere auf der Plattform www.mutmachleute.de und in den dazugehörigen sozialen Medien (Facebook, Twitter, Instagram, Youtube u.ä.) schildern Betroffene, Angehörige, Experten und Prominente ihre Erfahrungen in positiver Weise und machen Mut zum Umgang mit psychischen Erkrankungen. Ziel ist ferner, hierfür die Aufmerksamkeit einer breiten Öffentlichkeit zu erreichen, um zur Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen beizutragen. Der Satzungszweck wird mittels Print-, Film und weiteren digitalen Medien unterstützt.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. (…)

 

Die Mitglieder:

Johannes Meffert – Vorstand
Christina Meffert – Vertreterin des Vorstands
Anna Starks-Sture – Vertreterin des Vorstands
Tobias Heß – Kassenwart

Andreas Dasser – Ehrenmitglied
Dr. Frank Hauser – Ehrenmitglied
Katharina Hoffmann – Ehrenmitglied
Cornelia Laufer – Ehrenmitglied
Maximilian Laufer – Ehrenmitglied
Michael Perlinger – Ehrenmitglied