Posttraumatische Belastungsstörung: Werde der Mensch, der du in deinem Inneren bist.

Betroffene: Jasmin

Jahrgang: 1996

Diagnose: PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung)

Therapien: Trauma- und Verhaltenstherapie

Ressourcen: Meine größte Stärke ist die Intuition.

 

Wie und wann hast du von deiner Erkrankung erfahren?

Ich habe 2016 von meiner Erkrankung erfahren, als ich wegen eines Ohnmachtsanfalls auf der Intensivstation lag.

 

Warum hast du dich entschieden, nun Gesicht zu zeigen?

Weil mein Schweigen die Täter schützt. Breche ich mein Schweigen, haben sie keine Macht mehr.

 

Wie hat dein Umfeld reagiert, als es von deiner Krankheit erfahren hat, und welchen Umgang würdest du dir von deinem Umfeld (und der Gesellschaft) in Bezug auf deine Erkrankung wünschen?

Ich wünsche mir Akzeptanz und mehr Hinsehen statt Wegsehen.

 

Welche Dinge haben dir am meisten geholfen, die Krankheit zu akzeptieren?

Die Akzeptanz mir selbst gegenüber!

 

Welche Ressourcen nutzt du in Krisensituationen?

Ich nutze in Krisensituationen oft das, was ich gelernt habe. Nämlich, dass ich nicht mehr aushalten oder alleine dadurch muss.

 
Was möchtest du anderen Betroffenen mit auf den Weg geben?

Glaubt an Euch und lasst nicht zu, dass andere die Kontrolle über Euch haben.

 

Was möchtest du anderen Angehörigen mit auf den Weg geben? Wie können sie dir (einerseits) und sich selbst (andererseits) am besten helfen?

Auf jeden Fall Zusammenhalt.

 

Was macht deinen Charakter aus und welche Eigenschaft schätzt du an dir am meisten?

Ich bin offen und direkt und arbeite gerne mit Menschen zusammen und genieße lange Spaziergänge mit meiner Hündin.

 

Jasmin ist bei Facebook “Seelenkämpferin” und Instagram. Das Schweigen brechen.